RRRollipop® schauen!

English version

 

 

 

Bis Ende 2019 war "RRRollipop schauen" der Begriff für den in der Nostalgiewelt Eggenburg museal präsentierten Teil der Sammlung RRR, kuratiert von Renate Schenkel-Lerner, der Tochter Erich Schenkels.

 

Die Sammlung RRR ist einmalig in Österreich, sie umfasst über 140 europäische Roller und Rollermobile der Nachkriegszeit. In den 70er Jahren haben Erich Schenkel und NG Mylius begonnen, sie zusammenzutragen und mit einer Gruppe "Edelschrauber" und "EhRRRenmitglieder" pfleglich zu erhalten.

 

2002 hat Renate mit dem Tod ihres Vaters das Erbe ihres Anteils an der Sammlung RRR übernommen und gemeinsam mit NG Mylius, die noch von ihrem Vater geplante Ausstellung eröffnet und 17 Jahre begleitet.

 

Nun ist der Mietvertrag zwischen RRR und der Nostalgiewelt Eggenburg ausgelaufen. NG Mylius zieht seinen RRR-Anteil ab, zu sich nach Hause. Renate nimmt dies zum Anlass – wohl auch in Anbetracht der Fülle der Objekte – ihren Anteil der Sammlung in neue Hände zu legen und wählt dazu den Weg einer öffentlichen Versteigerung durch das Wiener Dorotheum. Termin: wird sobald als möglich bekannt gegeben.

 

Vielleicht nehmen die schön erhaltenen und liebevoll gepflegten Kleinen bald wieder an sommerlichen Ausfahrten und Landpartien teil.

 

NG Mylius und die Edelschrauber:
Friedrich Mader
Franz Kapper †
Christoph Mylius der Ältere
Erich Bley
Christoph Mylius, Sohn
Eduard Tomek
und die EhRRRenmitglieder:
Helmut Speiser und
„Spontan“ Gernot Schönleitner

 

 

 

RRRollipop® schauen in der Nostalgiewelt Eggenburg
Roller, Rollermobile & Wurlitzer

 

back